Home
english version
Themen
Veranstaltungen
individuelle Hilfe
Ausbildungen
Buch
kostenlos
Links
unsere Ziele
Kontakt

Die verschiedenen Arten von Reiki

 

Das Wort "Reiki" stammt aus dem Japanischen und wird im Westen im allgemeinen mit "Universelle Lebensenergie" übersetzt. Dies ist allerdings nicht ganz korrekt. In Japan bezeichnet Reiki den Spirit/Gott, spirituelle Gebiete und zum Teil auch Heilung. REI = Spirit/Gott; KI = Lebensenergie; REIKI = Gott führt Lebens- / Heilungsenergie. Die Übersetzung von Reiki als universelle Lebensenergie ist aber insofern sinnvoll, als sie klar macht, dass Reiki keine Religion ist und auch Atheisten mit Reiki arbeiten können.

Die Bezeichnung “Reiki” wird im Westen häufig sowohl für die Energie selbst, als auch für eine von Mikao Usui vermittelte Methode, mit dieser Energie umzugehen, verwendet. (Für diese Methode gibt es auch noch die Bezeichnung "Usui Shiki Ryoho" oder "Das Usui-System der natürlichen Heilung".) Das Wort “Reiki” gab es schon Jahrhunderte vor Usui. In Japan ist das Wort Reiki sehr bekannt, aber das Usui-Reiki ist weniger bekannt.

Das Usui-Reiki ist ein Teil von Reiki. Aus dem Usui-Reiki haben sich in der Zwischenzeit auch verschiedene Reiki-Systeme entwickelt: Reiki Ryoho Gakkei (von Mikao Usui um 1920 gegründet, heutiger Vorsitzender: Herr Kondo),

Reiki Alliance (Phyllis Lei Furumoto),

The Radiance Technique (T.R.T.A.I) (Barbara Webber-Ray),

Enersense Traditional Reiki,

die Freien Reiki-Lehrer (oft an eine der bestehenden Richtungen angelehnt)

 

Andere Reiki-Arten sind z.B.

Tera-Mai-Reiki (früher Sai-Baba-Reiki) (Kathleen Milner),

Karuna Reiki (trademarked by William Rand),

Kundalini Reiki (Ole Gabrielsen )

Seichem-Reiki (Patrick Ziegler)

 

Es gibt neben dem Usui-Reiki-System auch andere Reiki-Systeme, die unter dem Begriff “Reiki” laufen.

 

Es gibt verschiedene Reiki-Arten. Alle haben die gleiche Quelle (Gott), aber verschiedene Energien/Frequenzen. So hat zum Beispiel das von William L. Rand vermittelte Karuna-Reiki eine intensivere Energie als das Usui-Reiki. Trotzdem sind alle Reiki-Arten und Reiki-Formen gleichwertig.

 

 

 

Reiki wird auch mit anderen Formen der Energie- und Körperarbeit kombiniert.

So wird Reiki gerne mit Massage verbunden.

Unter der Bezeichnung “Waterreiki” bzw. “Wasser Reiki” wird die von Manfred G. Dörsch entwickelte Reikiform auch im warmen Wasser angewendet.

Reiki im warmen Wasser verbindet auf optimale Weise die positiven Eigenschaften von Reiki und Wasserarbeit. Dadurch kannst Du die positive Wirkung von Reiki und der Wasserarbeit noch viel stärker erleben und genießen.

Reiki im warmen Wasser ist eine wohltuende Erfahrung – auch wenn Du Dich sonst im Wasser nicht so wohl fühlst!
Viele Menschen haben beim Reiki im warmen Wasser übrigens schon ihre Wasserangst verloren.

Mehr Infos gibt es zum Beispiel bei www.wasserreiki.de
 

Godiam

[Home] [english version] [Themen] [Veranstaltungen] [individuelle Hilfe] [Ausbildungen] [Buch] [kostenlos] [Links] [unsere Ziele] [Kontakt]